website security
Stammbaum Familie Zeitz Saarland, Inhaber: Dr.Reinhard Zeitz, Hamburg, Wolfgang Zeitz, Völklingen

 

 

Stammbaum der Saarländischen Familie Zeitz

Von meinen guten Eltern hörte ich oft sagen, daß mein Urgroßvater Johann Georg Zeitz, geboren 1721-1793, aus der Gegend von Nordhausen (Provinz Sachsen) stamme. Derselbe wanderte mit noch anderen Arbeitern aus dortiger Gegend aus nach der Saargegend und ließ sich in Fischbach als Erzgräber nieder. In erster Ehe war er verheiratet mit Christina Magdalena Reinhold, geboren 1739, gestorben 1772. Das älteste Kind aus dieser Ehe war mein Großvater August Friedrich Zeitz, geboren zu Fischbach 1759; er verheiratete Sich nach Sulzbach mit der dort geborenen Margarethe Elisabeth Schneider, siedelte nach Sulzbach über und betrieb dortselbst einen Ackerbau. Der älteste Sohn aus dieser Ehe war mein Vater Johann Kaspar Zeitz, geboren zu Sulzbach den 4. Mai 1780, gestorben 20. Mai 1848, nach einer Krankheit von vierzehn Tagen, im Alter von 68 Jahren und 16 Tagen. In erster Ehe verheiratete sich mein Vater mit Dorothea Magdalena Krebs aus Sulzbach. Diese starb am 18. Februar 1814. Aus dieser Ehe gingen 3 Töchter hervor.

Johann Ludwig Zeitz, 1835 - 1912, Lebenserinnerungen


Bitte beachten Sie auch die weiteren Stammbäume: Stammbaum Gerda Zeitz, Zeitz Nordhausen, Zeitz Stressenhausen, Zeitz Fischbach, Zeitz Quedlinburg.

News
Verwandtshaft in Bayern
Friday, March 30, 2018 12:10 PM

Seit langer Zeit einmal wieder erfährt der Zeitz-Stammbaum eine gößere Erweiterung. Dank Johannes Zeitz aus Schönau am Königsee konnten wir ein weitere Lücke im Stammbaum schließen. Sein Vater und ich sind Cousins 4. Grades, wir haben den selben Ur-ur-ur-Großvater, nämlich Johann Kaspar Zeitz, Johannes´ Vorfahren waren von Sulzbach ins Bayrische umgesiedelt. Danke Johannes für die Daten und die sehr lebendigen Bilder, ich hoffe weiteres folgt!

Lebenserinnerungen des Johann Zeitz auf dem Markt!
Tuesday, August 5, 2014 11:56 AM

Eine neue Auflage der "Lebenserinnerungen" des Metzer Bürgers Johann Zeitz ist jetzt beim Conte-Verlag erschienen und kann für 14,90 € beim Verlag oder jeder Buchhandlung erworben werden.

Buchveröffentlichung
Tuesday, December 24, 2013 3:05 PM

Dankenswerterweise hat sich Herr Wirtz vom Conte-Verlag in Sankt Ingbert bereit erklärt, die Neuausgabe der "Lebenserinnerungen" von Johann Zeitz zu verlegen. Das Buch wird im Mai erscheinen. Bestellungen können bereits jetzt beim Conte Verlag aufgegeben werden:

Conte Verlag GmbH

Am Rech 14
66386 Sankt Ingbert
Telefon: +49 6894 166 41 63
Telefax: +49 6894 166 41 64
E-Mail: info@conte-verlag.de

 

Aus Gründen des Urheberrechts sind die bisher in diesem Stammbaum einsehbaren Kapitel der "Lebenserinnerungen" nicht mehr zugänglich.

Siehe: Johann Ludwig Zeitz P67273618

Neue Vorfahren der Heidelberger Zeitz
Friday, February 22, 2013 1:03 PM

Monika und Jürgen Schmidt haben jetzt neue Daten zur Verfügung gestellt, es betrifft Vorfahren von Adelheid Langguth, Ehefrau des Friedrich Johann Zeitz in Sulzbach. Neben den Daten sind erfreulicherweise bei den Schmidts auch noch Fotos, einige Gemäldekopien und Scherenschnitte erhalten mit eindeutiger Zuordnungsmöglichkeit. Viele weitere Fotos sind den Germanns und weiteren Vorfahren zuzuordnen, bisher nicht aber einzelnen Personen. Vielen Dank Monika und Jürgen!

Weitere Daten können von Regina Klink aus Frankfurt übernommen werden, sie ist ebenfalls ein Gehrmann-Nachkömmling und hat bei "Ancestry" einen sehr schönen großen Stammbaum veröffentlicht mit vielen Gehrmann - und Langguth-Vorfahren. Vielen Dank nach Frankfurt!

Neuauflage "Lebenserinnerungen" von Johann Zeitz
Friday, February 22, 2013 1:01 PM

Die Neuauflage der "Lebenserinnerungen" ist für spätestens Mai geplant, vielen Dank an Dr. Bernd Gölzer vom ASF Saarbrücken, der mit dem ASF (Arbeitsgemeinschaft für Saarländische Familienkunde - Genealogie im Saarland) die Neuauflage kräftig unterstützt. Im Moment befindet sich das Buch in der Zweitkorrektur.

Todesdatum des Johann Zeitz
Friday, February 22, 2013 1:01 PM

Mona wurde im Metzer Archiv fündig! Das Stebedatum von Johann Zeitz ist der 8.2.1922, die Sterbeurkunde liegt vor. Mona hat auch noch Briefe von Johann Zeitz ausfindig gemacht, diese sind ebenfalls als Mediendateien eingelesen. Danke Mona, dass das Rätsel jetzt gelöst werden konnte, alle bisherigen Sterbedaten stellen sich jetzt als falsch heraus.

 

Langguth Nachkommen Familien Schmidt
Wednesday, February 13, 2013 3:35 PM

Es hat sich neue Verwandtschaft der Heidelberger Familie Zeitz aufgetan. Mit Hilfe von Barbara Friedrichs (Düsseldorf) konnte nun ein Kontakt mit  Monika und Jürgen Schmidt (Wadern) hergestellt werden. Herr Schmidt ist Enkel von Ida Charlotte Auguste Langguth und ihrem Ehemann Schmidt. Die Daten der weiteren Nachfahren  werden sukzessive eingeben. Ida Charlotte Auguste Langguth ist Tochter des bekannten Medizinalrats Langguth vom Knappschaftkrankenhaus in Sulzbach. Herzlich willkommen Familien Schmidt!

Kriegsfotos Dr.Hugo Zeitz Senior
Saturday, February 9, 2013 12:33 PM

Glücklicherweise entkam ein kleines Fotoalbum der Entsorgungswut der Familie, es handelt sich um kleine Aufnahmen aus dem 1. Weltkrieg - Frankreichfeldzug. Die Fotos sind zum Teil von sehr schlechter Qualität und bieten dennoch einen Einblick in die damalige SItuation in Frankreich.

Zu finden unter Hugo Zeitz

P72392525

Neuer Stammbaum Zeitz Quedlinburg
Wednesday, February 6, 2013 5:44 PM

Ich kann mitteilen, dass wir einen neuen Stammbaum in unsere Zeitz-Genealogie aufgenommen haben (zu öffnen wie alle Zeitzer Stammbäume über den button "Startseite", links oben). Herr Roland Willeke gab uns die Erlaubnis die Daten seiner Quedlinburger Zeitz veröffentlichen dürfen.  Ich habe immer wieder einmal den einen oder anderen Quedlinburger Zeitz entdeckt, nie aber eine ganze Stammfolge.

Herr Willeke ist Herausgeber eines sehr schönen großen Stammbaumes.  Link:

 

http://pgv.rwweb.de/

 

Einen Zusammenhang der Saarländer und / oder Nordhausener Zeitz mit den Quedlinburgern sehen wir beide nicht. Vielleicht ändert sich das später aber noch einmal mit zunehmendem Wissen über die "Zeitze" in allen Schreibvarianten. Vielen Dank Herr Willeke!

Lebenserinnerungen, Johann Zeitz, Metz
Sunday, December 16, 2012 6:30 PM

Die Bearbeitung der vom "Metzer Onkel Johann" im Jahr 1911 veröffentlichten Lebenserinnerungen (1835 -1910) nähert sich dem Ende; da das Buch (ein Original befindet sich noch im Besitz der Familie) in Fraktur gedruckt wurde, war eine einfache Übertragung per Scanner und OCR nicht möglich. Somit mußte es über ein Spracherkennungsprogramm in ein Word-Dokument übertragen werden.

Noch nicht bearbeitet sind einige Kapitel aus der Militärzeit und den Kriegen, sowie ein (schwer verdauliches) Kapitel über "Germanisationsfortschritte" im damals deutschen Elsaß-Lothringen. Wir mögen ihm verzeihen, er war ein Kind seiner Zeit.

 

Aus dem Buch kann man aber Einiges Interessantes über andere Mitglieder der Sulzbacher Familien Zeitz erfahren! Auch über die Stadt Metz gibt es sehr interessante Kapitel.

Das noch unvollständige Dokument kann man bei Johann Zeitz P67273618 einsehen oder herunterladen. Name der Dokumente:

 

Lebenserinnerungen L.Zeitz Auszüge.pdf *

sowie

Lebenserinnerungen L.Zeitz Auszüge.doc

 

zu finden unter "Multimedia". Zweitkorrektur willkommen!

* zu finden auch rechts unten unter "Lesezeichen"!

 

Neue Daten von Mona Kostrzewa, geb. Zeitz
Monday, August 13, 2012 9:33 PM

Zwischenzeitlich hat uns Frau Mona Kostrzewa kontaktiert, die wertvolle Daten einbringen konnte. Mona, in Frankreich lebend, ist Ur-ur-ur-urenkelin von Johann Nikolaus Zeitz, dem Begründer der Köllertaler Zeitz-Linie.

Umstellung auf Webtrees
Thursday, August 9, 2012 7:06 PM

Da das Programm PHPGEDVIEW nicht mehr  weiterentwickelt wird, habe ich den Stammbaum nun auf das Programm "WEBTREES" umgestellt. Die Dateneingabe wurde vereinfacht. Die Benutzerkonten werden nach und nach umgestellt. R.Zeitz

Thursday, August 9, 2012 2:19 PM
Daten Zeiz in Fischbach
29. Dezember 2011 - 16:34:01

Es wurden erste Daten von den Fischbacher Zeiz in den Baum "Zeiz Fischbach Saarland" eingegeben. Ein Zusammenhang mit den Saarländer Zeitz kann nicht hergestellt werden, ausser, dass wohl gleichzeitig Zeize und Zeitze auf der Fischbacher Schmelz gearbeitet haben, unter Ihnen wie wir wissen auch Johann Georg Zeitz.
Zitat aus der Ebelingschen Chronik ‎(siehe Geschichte der Sulzbacher Familie Zeitz bei J.G.Z.)‎:
"Er muß in Fischbach in gutem Ansehen gestanden haben, wurde er doch von den Fischbachern zum Heimmeier gewählt. Eine Notiz in Ruppersbergs „Geschichte der Gemeinde Dudweiler“ besagt, daß 1790 diese Gemeinde wegen der Beeinträchtigung ihres Weiderechts Klage gegen die Belegschaft der Fischbacher Eisenschmelze geführt habe, aber unterlegen sei, da der Fischbacher Heimmeier Georg Zeitz das Recht seines Dorfes mit Erfolg verfochten habe. Das war ohne Zweifel Johann Georg, wobei wir seinen Rufnamen erfahren. Keiner seiner Söhne trug diesen Vornamen. Er zog danach nach Sulzbach und schloß dort am 25.8.1793 mit 72 Jahren seine Augen, während ihn seine dritte Frau bis 1814 überlebte".
Wappen der Familie Zeitz in Abstammmung von Johann Georg Zeitz
29. Dezember 2011 - 16:25:17

Zwischenzeitlich wurde das geänderte Zeitzsche Familienwappen in die Wappenrolle eingetragen. Führungsberechtigt ist jeder männliche Nachkomme in direkter Abstammung von Johann Georg Zeitz. Wappenbriefe können beim "Deutschen Herold" in Berlin angefordert werden.
Denkmalschutz für Zeitzsches Grabmal in Sulzbach?
27. September 2011 - 20:10:56

Laut Denkmalschutzbehörde in Sulzbach soll das Zeitzsche Grabmal ‎(siehe Fotos bei Ludwig Konrad Zeitz)‎ unter Denkmalschutz gestellt werden; eine Entscheidung ist aber noch nicht getroffen. R.Zeitz, Hamburg
Verwandtschaft in Argentinien /Relatives in Argentina
26. Mai 2011 - 20:17:52

Am Samstag den 21.5.2011 meldete sich Cristian Witte aus Buenos Aires. Er ist UrUrenkel von Prof. Heinrich Witte, der mit Emma Margaretha Zeitz verheiratet war. Wir freuen uns über diesen Familienzuwachs.

Welcome Family Witte!

Zur Geschichte der Wittes schrieb Cristian:
I live in Buenos Aires..but the rest of my family live in Salta ‎(north of argentina)‎....My great grand parent ‎(Lutz)‎ was a Doctor in philosophy, and Doctor in natural siences..‎(in 7 years he studies both careers)‎...He came to Argentina in 1910 hired by the "University of La Plata" ‎(La Plata is the capitol city of the province of Buenos Aires)‎...He came alone, but he was already engaged with Wilhelmina K. Schneider...They both met when Lutz was in his last university year, working in a Kohlenstoff mine ‎(doing his final thesis)‎..After one year, she came to Argentina too, and got married...They first lived in La Plata...There they had two children: GRETE ‎(1912)‎ and LUTZ ‎(1913)‎....this is my grandfather...
After a couple of years, they moved to the north of Argentina...Salta province...and he bought land there...and established there...‎(because he was working in mine reseaching in the little town of San Antonio de los Cobres in the middle of the Andes...searching for Schwefel, Kupfer, and
Iron)‎....He also worked searching for oil ‎(petroleum)‎ in the very north of Salta...near the border with Bolivia, in the city of Tartagal
In 1920 they moved back to Buenos Aires ‎(the neighborhood of Lugano)‎
In 1922 my grandfather ‎(Lutz)‎, his sister ‎(Grete)‎ and his mother ‎(Emma W.)‎ went back to Germany ....but my great grandfather stayed here...‎(he never returned to Germany)‎
My grandfather Lutz, used to say that his great grandfather ‎(Prof Heinrich Witte's father)‎ was a very rich man, with a sawmill ‎(sägewerk)‎, and a furniture factory....That's why Lutz could go to the Strassburg and Heidelberg Universities..‎(his uncle, who administrated the money, paid his studies)‎. He also said that both his grandparents ‎(Heinrich and Emma)‎ died the same year...one of them because a head tumor ‎(didn't remember which one)‎...‎(at this point I see in the data in your family tree, that the death year of both of them is not the same)‎...He also said that Emma Margaretha was 42 years old when she died ‎(but be careful, because all this information was given by my grandfather by memory...if you have or have seen documents about their deaths, I will better believe your sources )‎...
He also remembered that boths his aunts ‎(Anne and Mock)‎ came to Argentina...but Mock had tuberculosis ‎(tuberkulose)‎ and died young in an expensive hospital in Switzerland ‎(also paid for the rich uncle)‎.
Anne Witte, who sas a very thin/skinny woman) was a nurse, and came to Salta too...to Tartagal town where she worked for the Standard Oil Co. in the deutsch hospital...After several years, went to Brazil, and finally back to Germany. She never got married.
In 1921, my grandfather Lutz with his mother, came back to Argentina...‎(his sister Grete stayed there one more year)‎.
They finally stayed in Salta, because my great grandfather was working the land he bought ‎(near Tartagal)‎..
With that land, they had a big problem, and lost everything...And the they got divorced ‎(1929)‎...and Wilhelmine ‎("Mina")‎ went back to Germany for 8 years...In 1937 she came to Argentina, but decided to move to Santiago de Chile ‎(with her daughter)‎ in 1945...One year there, then one year in Venezuela, and back to Chile where they lived until 1961, that she returned to Argentina, to Salta, where she lived until she died ‎(I don't know the year she died YET)‎
My great grandfather Lutz...stayed in Salta for the rest of his life...living with his son's family, until he died in 1966 ‎(I think)‎
Familiengrab Zeitz in Sulzbach
8. Mai 2011 - 17:01:45

Am 30.April wurde das Zeitzsche Familiengrab in Sulzbach besucht. Es waren anwesend:
Dr. Joachim Zeitz, Enkel von Paul Zeitz ‎(Sohn von Ludwig Konrad Zeitz)‎
Wolfgang Zeitz, Ur-Ur-Urenkel von Johann Nikolaus Zeitz ‎(Sohn von Johann Georg aus der Ehe mit Frau Bickelmann)‎ mit Ehefrau.
Alban Zeitz, Bruder von Wolfgang Zeitz
Dr.Reinhard Zeitz, Hamburg ‎(Sohn von Hugo Zeitz junior, geb. Heidelberg)‎
Herr Rolf Heintz, Heraldiker mit Ehefrau Gisela Reichert

Das Denkmal selbst zeigt sich nach einer Restauration in den 60er Jahren in zufrieden stellendem Zustand, es mußten aber einige Grabplatten freigelegt werden.
Im Urnenraum sind zwei Urnen nicht mit Namen versehen und können somit im Moment nicht zugeordnet werden.

Es wurde anschließend noch die Lazarettstraße aufgesucht; das Haus welches Ludwig Conrad gebaut hat ist im Umbau begriffen.

Die Giebelinschrift kann nicht ganz zugeordnet werden:
C.Z wohl für Conrad Zeitz, H.W.? Initialen unbekannt. Normalerweise wird auf Türinschriften die Gattin ebenfalls verewigt, diese hieß aber Margarethe Gottschall.
Siehe Multimedia Ludwig Konrad Zeitz
Zum Tode von Dr. Ursula Zeitz
12. April 2011 - 22:42:12

Am Morgen des 10.4.2011 verstarb Dr.Ursula Zeitz, geb. Meyer, *19.4.1928. Die Mannheimer Familie Zeitz hat mit ihr ihr Zentrum verloren.
Kirchenbuch Wingen / Elsass
8. Januar 2011 - 16:15:52

Der von D.A. Kastens zitierte Eintrag zur Konfirmation am 12.4.1767 im Kirchenbuch Wingen lautet:
"August Friedrich Zeitz Johann Georg Zeitzen Arbeiter ‎(?)‎ auf dem Schönauer Eißenwerk.....jüngster ‎(?)‎ Sohn, aetatis 13 Jahr und 9 Monath"*.

Anzumerken ist zunächst das angegebene Alter, 13 Jahre und 9 Monate. Rechnet man das Alter zurück kommt man auf das Geburtsdatum Juli 1753, dies entspricht der Angabe in "Schönau Families". Ob es sich hier um zwei voneinander unabhängige Quellen handelt ist im Moment nicht zu sichern, wenn auch wahrscheinlich.
Das genaue Geburtsatum von August Friedrich wurde im Kirchenbuch nicht vermerkt, im Gegensatz zu anderen Konfirmanten mit Angabe auch des Tages der Geburt.


* siehe Multimedia August Friedrich Zeitz
Neues Zeitzsches Wappen 1/2011
5. Januar 2011 - 17:24:42

Das seit Ende 19. Jahrhundert bekannte "Zeitzsche Wappen", welches von der Familie getragen wurde, war leider nicht eintragungsfähig in die "Deutsche Wappenrolle", da ein gesicherter Zusammenhang der ursprünglichen "Zeyts" in S-Hertogenbosch" in Nordbrabant ‎(Holland)‎ nicht herzustellen war.
Aus diesem Grunde wurde im Rahmen des 2010er Familientreffens in Rothenburg o.d.T. ein geändertes, dem ursprünglich verwendeten Wappen möglichst ähnliches Wappen, geschaffen. Treibende und fördernde Kraft waren hierbei vor allem Frau Gisela Reichert und Herr Rolf Heintz aus Völklingen. Die beiden standen und stehen der Familie mit Rat und Tat zur Seite, hierfür bei dieser Gelegenheit nochmals recht herlichen Dank.
Das veränderte Wappen wurde zwischenzeitlich in Berlin bei der Deutschen Wappenrolle" zur Prüfung vorgelegt und als eintragungsfähig anerkannt. Der Genehmigungsvorgang ist allerdings noch nicht abgeschlossen. Es kann deshalb derzeit nur der Wappenentwurf, nicht das endgültige Wappen gezeigt werden. Siehe vorläufiges Wappen bei Johann Georg Zeitz Multimedia.
Dennis A. Kastens Daten
8. Dezember 2010 - 22:00:43

Daten aus "Schönau Families 1630 - 1800" ‎(Quellenangabe siehe J.g. Zeitz)‎

Zeitz, Joh.Georg b.c. 1723. Schoenau Lutheran in 1767. He was a "Berg officer", an official in charge of ecologically managing the ore mines for the ironworks.
00
Christine Magdalena Reinholf b. 1727 -
Children:
1. Daughter b.c. 1751 + after 1762
2. August Friedrich b. July 1753. Confirmed 1767 ‎(WingLR)‎.
3. Joh. Carl b. 1/18/1765 -
4. Philipp Nicolaus b. 5/2/1767 -
Ende der Quellenangabe.

Bemerkenswert sind folgende Dinge:
1.In dieser Quelle wird das Geburtsjahr von Johann Georg mit 1723 angegeben. Hingegen wird in anderen Dokumenten das Jahr 1721 angegeben, u.a. in den "Lebenserinneringen" des Metzer Onkel Johann, auch der Sterbeeintrag im Kirchenbuch Dudweiler weist auf das Geburtsjahr 1721 hin ‎(Tod 1793 am 27.8., "alt 72 Jahr".
2. Geburtsjahr der ersten Ehefrau Christine Magdalenea Reinhold wird mit 1727 angegeben, in anderen Quellen 1739; diese große Differenz ist im Moment nicht erklärlich; möglicherweise sollte C.M. Reinhold als Mutter der ersten beiden (drei?)‎ Kinder ausgegeben werden.
Wir haben gesehen, dass die bisherigen Quellen auf Dorothea Elisabeth Köhler als J.Georgs erstes Kind hinwiesen, mit größter Wahrscheinlichkeit unehelich geboren, Mutter Anna Elisabeth Köhler. Von einer 1751 geborenen und nach 1762 ‎(s.o.)‎ gestorbenen Tochter ist bisher nichts bekannt. Es kann aber davon ausgegangen werden, dass diese Tochter lebte, wenn auch beweisende Daten hierzu bisher fehlen. Es verwundert aber, warum in den Schönauer Einträgen lediglich die Tochter erwähnt wird, aber ohne Namen. Man wird hieraus wohl schließen müssen, dass auch diese Tochter ‎(wie auch D.E. Köhler)‎ nicht in Schönau geboren wurde. D.E. Koehler wird in diesen Einträgen nicht erwähnt.
Auch das Geburtsjahr des wohl ersten Sohnes differiert zu den bisher vorliegenden Daten mit der Angabe "b. July 1753"; diese Angabe ist präziser als die bisherige Jahresangabe ‎(lediglich Geburtsjahr: 1759)‎, zeigt allerdings eine Differenz von 6 Jahren.
Die Daten der in Schönau geborenen Söhne Johann Carl und Philipp Nikolaus stimmen mit den bereits gefundenen Geburtseinträgen des Amtes "Wegelnburg" überein.
-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Zusammengefaßt ergibt sich nun für die Kinder des Johann Georg Zeitz bis zur zweiten Ehe mit Frau Bickelmann folgendes Bild:

1. Mädchen, geb.1751, gest. nach 1762? Mutter C.M. Reinhold?
2. August Friedrich Zeitz, * Juli 1753, Mutter C.M. Reinhold?
3. Dorothea Elisabeth Köhler * 1759 Obermoschel, Mutter
Anna Elisabeth Köhler
4. Johann Carl Zeitz, *18.1.1765 Schönau, Mutter C.M. Reinhold
5. Philipp Nikolaus Zeitz, * 2.5.1767 Schönau, Mutter C.M. Reinhold
6. Anna Katharina Margaretha, 11/15/1769, Fischbach/Dudweiler,
Mutter C.M.Reinhold



Nimmt man das Geburtsjahr von Johann Georg mit 1723 an, wie es in den Schönauer Einträgen dargelegt ist, so wäre er bei der Geburt des ‎(wahrscheinlich)‎ ersten Kindes im Jahre 1751 28 Jahre alt gewesen.

Es sollen nun Daten aus Wingen / Elsass untersucht werden, wie unten erwähnt wurde dort August Friedrich Ostern 1767 konfirmiert.
Dennis A.Kastens Information 12-3-2010
8. Dezember 2010 - 20:05:10

It always is exciting to hear from a descendant from the records published in our books, so we are pleased to learn of your descent from August Friedrich Zeitz who on Palm Sunday, April 12, 1767 was age 13 years and 9 months of age when confirmed at the Lutheran Church in Wingen/Alsace which served the nearby Schoenau Lutheran community ‎(which was too small to maintain a Pastor of its own)‎.

Diese Information von Dr.A. Kastens ‎(St.Louis, USA)‎ ist äußerst spannend, da das uns bekannte Geburtsdatum von August Friedrich Zeitz augenscheinlich falsch ist. Vielleicht kann der Geburtsort von August Friedrich doch noch festgestellt werden.

Siehe:

www.kastensinc.com/neuhart/
Census Schönau 1764?
3. Dezember 2010 - 18:29:44

Laut Dennis A. Kastens, welcher die Einwohner von Schönau genau dokumentiert hat, wurde August Friedrich Zeitz bereits 1753 geboren und 1767 in Wingen/Elsass konfirmiert. Wingen ist nur wenige Kilometer südöstlich von Schönau gelegen. Christine Magdalene "Reinholf" wird mit dem Geburtsdatum 1727 erwähnt; diese Daten decken sich sämtlich nicht mit den bisher bekannten Daten; die Originaldaten werden Klärung bringen. Thanks a lot Dr.Kastens for the new informations!
Kind mit A.E.Köhler in Obermoschel
27. September 2010 - 23:17:38

Nun ist es gewiss, J.G. hatte ein ‎(höchstwahrscheinlich uneheliches)‎ Kind mit Namen Dorothea Elisabeth mit einer Frau namens Anna Elisabeth Köhler, dies belegt der Kirchenbucheintrag aus Obermoschel ‎(siehe Multimedia bei J.G.Zeitz)‎. Somit ist August Friedrich nicht das Erste Kind von J.G. Allerdings verstarb das Mädchen bereits 2 Monate nach der Geburt.
Damit ist der Aufenthalt von J.G. in einem anderen Teil der Pfalz bestätigt, vor Schönau also Obermoschel;

Übersetzungsversuch des Kirchenbucheintrages:

"Dorothea Elisabetha, der Anna Elisabetha Köhlerin, Caspar Köhler, einem armen ‎‎(?)‎‎ hießigen Bergmannes Tochter, ihrem angebn nach mit Johann Georg Zeitz, einem Bergarbeiter auf dem Mahlberg in der Vitriolgrube, gebürtig in Sachßen, ein ohnpflichten*‎ gezeugtes Kind gebohren des 4. Februar, des 7ten ? getauft und hatte zu Taufzeugen Hennrich Knauer eines hießigen Bergmannes cum uxore Dorothea und Margaretha Elisabetha, auch einem hießig Bergmannes Anthonie ‎‎(?)‎‎ Paules Frau."
* außerehelich?

Der Eintrag ist ein starkes Indiz dafür, dass Johann Georg in Nordhausen ‎(Thüringen, damals zu Sachsen gehörig)‎ geboren wurde. Bisher gab es ja nur die mündliche Überlieferung ‎(" ich hörte meinen Vater oft sagen…")‎.
neuer Stammbaum: Johann Julius Leon Zeitz
18. August 2010 - 12:10:21

zeitzfamily.org hat einen neuen Stammbaum. Gerda Zeitz hat ihn eingegeben: am 18.8.2010 schreibt sie zur Geschichte ihrer Familie:

"Unsere Zeitz sollen von den Hugenotten abstammen. Das konnte ich bisher weder beweisen, noch widerlegen.
Die meisten meiner Zeitz waren Glasmacher bzw. hatten in irgendeiner Form mit Glas zu tun.
Sie hatten viele Kinder, von denen mir leider nur sehr wenige bekannt sind. Als Glasmacher waren sie ständig auf Wanderschaft und wurden erst nach 1900 seßhaft.

Leider weiß ich selber nicht wirklich, woher meine Zeitz genau kamen, wo und wie sie lebten, wieviele Kinder sie hatten u.s.w..
Nur eins ist sicher, daß die Meisten Glasmacher waren bzw. in irgendeiner Form mit Glas zu tun hatten.
Meine Schwester, welche 13 Jahre älter ist, erzählte mir, daß sie sich an Erzählungen erinnert, daß einer unserer Vorfahren Glasfabrikant war und sein Schwiegersohn bei ihm in die Lehre gegangen sein soll. Es könnte in Breslau gewesen sein.
Von Frau Sabine Gäbel habe ich den Hinweis bekommen, daß Albertine Mathilde Gebel am 19.06.1838 in Birnbaum den Werkmeister Johann Julius Leon Zeitz geboren 1813 geheiratet hat.
Ich gehe davon aus, daß es sich dabei um meine Urgroßeltern handelt. Wie sie dann nach Brandenburg kamen, wo 1845 mein Großvater Richard geboren wurde, weiß ich noch nicht.
Bei myheritage habe ich eine Übereinstimmung mit meinen Urgroßeltern gefunden.
Am 06.02.1848 wurde Wilhelmine Veronika Cäcilie in Pian/Himmelpfort geboren. Das muß eine Schwester meines Großvaters sein. Ich habe die Frau, welche den Stammbaum verwaltet, angeschrieben, aber bislang keine Antwort erhalten.
Mein Großvater kämpfte 1870/71 im deutsch-französischen Krieg. Auf Grund des Altersunterschiedes zu meiner Großmutter, wurde vermutet, daß Großvater Richard schon einmal verheiratet gewesen sein könnte. Darüber habe ich aber Nichts herausgefunden.
1879 heiratete er meine Großmutter in Schildberg. Er wohnte damals in Breslau.
Die Beiden hatten 9 Kinder. Der jüngste Sohn wurde 1907 in Zwickau geboren. Er erhängte sich Ende der fünfziger Jahre.
Wilhelm wurde 1885 in Radeberg geboren. Er war als Leutnant in Königsbrück stationiert. Später war er einige Zeit als Schaffner bei der Reichsbahn tätig und danach als Zolloberinspektor in Zittau.
Willi, der älteste Sohn von Wilhelm, wurde 1911 in Kamenz geboren. Die Mutter von Willi war Wilhelms Schwiegermutter.
Mein Vater wurde 1898 in Zwickau geboren. Nach der Schule lernte er Glasmacher.
Vom 11.11.1916 bis 31.01.1918 mußte er in den Krieg. Er wurde in die Jägerkaserne in Dresden eingezogen und war bei den Gebirgsjägern. Über diese Zeit hat er nie gesprochen. Bei der Wast liegen leider keine Angaben darüber vor.
Nach 1907 kamen meine Großeltern nach Siegmar ‎‎(damals Vorort von Chemnitz, inzwischen eingemeindet)‎‎.
Die Geschwister meines Vaters: Selma, Paul, Kurt und Alfred lebten ebenfalls in Siegmar. Schwester Klara lebte und starb in Zwickau. Bruder Richard lebte ebenfalls bis zu seinem Tod 1955 in Zwickau. Er war bei der Wismut ‎‎( Bergbauunternehmen)‎‎ tätig. Sein Enkel Fritz lebt heute noch in Zwickau. Mit ihm stehe ich in Kontakt. Die Mutter von Fritz wurde 1991 in Siegen ermordet und der Mörder nie gefaßt.

Als ich ca.5 Jahre alt war, sagte ich mal zu meinem Vati: "Unser Name ist doch echt deutsch und wir sind doch echte Deutsche."
Daraufhin lachte mein Vati herzlichst und sagte, daß unser Name nicht immer Zeitz gewesen sei, unsere Vorfahren von den Hugenotten abstammen und in unseren Adern französisches, ungarisches und polnisches Blut fließe. Er nannte auch den Namen, wie er im Französischem war. Leider habe ich ihn vergessen und meine Schwester kann sich auch nicht mehr an den Namen erinnern.
Meine inzwischen verstorbene Tante hat sich leider nie für unsere Zeitzvorfahren interessiert. Sie erzählte nur, daß einer unserer Vorfahren nach Amerika ausgewandert sei, weil er kein Glasmacher werden, sondern studieren wollte.

Ich erinnere mich daran, daß während meiner Kindheit öfters gesagt wurde, daß vielleicht ein Brief vom Onkel aus Amerika kommt.
Meines Wissens nach, kam aber nie ein Brief aus Amerika.

Seit Jahren versuche ich in Erfahrung zu bringen, ob und wo mein Cousin Joachim Baumann lebt. Er ist der Enkelsohn von Vatis Bruder Kurt.

Ebenfalls versuche ich, Kristina zu finden, die Tochter von Heinz Zeitz, jüngster Bruder meiner Mutti.
Im Grunde genommen weiß ich so gut wie gar Nichts über meine Zeitz.
Seit 4 Jahren maile ich mit Brigitte. Sie hat ebenfalls Zeitzvorfahren, welche Glasmacher waren. Wir haben sehr viele Gemeinsamkeiten entdeckt, aber noch keine Verbindung zwischen unseren Zeitz."

Stammbaum der Saarländer Familien Zeitz
17. August 2010 - 22:48:44

Wie zu erwarten war, findet sich im Dudweiler Taufbuch kein Eintrag zur Geburt von August Friedrich Zeitz, des angeblich ersten Kindes von J.G.;
Es ist als sicher anzunehmen, dass er nicht in Fischbach geboren wurde;
Nach ihm kamen ja die beiden Schönauer Kinder in der Pfalz zur Welt, Johann Carl ‎(15.1.1765)‎ und Philipp Nikolaus ‎(4.5.1767)‎;
1759 scheint J.G. mit Anna Elisabeth Köhler in Obermoschel ‎(bei Bad Kreuznach, Pfalz)‎ eine Tochter gezeugt zu haben, die am 7.2. 1759 zur Welt kam, aber schon am 23.4. gleichen Jahres wieder verstarb**; Der Aufenthalt in Obermoschel ist nicht unplausibel, da auch dort Erz abgebaut wurde*.
Es ist also durchaus möglich, dass August Friedrich nicht das erste Kind von J.G. ist. Auch die Mutter von A.F. ‎(Christina Magdalena Reinhold)‎ ist nicht gesichert!
Weitere Nachforschungen in Obermoschel sollen Klärung bringen.

*siehe:
"Zu Landsßberg wachßt quecksylber" : zur Geschichte des Bergbaues um Obermoschel
In: 650 Jahre Stadt Obermoschel / hrsg. ... von e. Autorenteam unter Leitung von Rainer Schlundt. - Otterbach, 1999. - ISBN 3-87022-259-X. - S. 170-192, 1999. - Zahlr. Ill. - ISBN 3-87022-259-X
** siehe Zitat "familysearch.org" bei J.G.

16.Juni
Neue Nachfahren von Johann Georg haben sich gemeldet, Dank an die Familie Kattler/Zeitz aus Riegelsberg; sie sind Nachfahren von Johann Georg Zeitz, abstammend von dessen Sohn Johann Nikolaus Zeitz, wie auch Wolfgang Zeitz aus Saarbrücken); die Heidelberger, Düsseldorfer und Nürnberger Zeitz sind hingegen Nachkommen von dessen Bruder ‎(und damit auch eines anderen Sohnes von Johann Georg Zeitz)‎ August Friedrich Zeitz, wir freuen uns über die neuen Verwandten, Siehe P263695993 Friedrich Zeitz. Vielen Dank für die Daten und Gruß nach Riegelsberg und Püttlingen!

5.Juni 2010:
Ein jetzt aufgefundener Eintrag im Kirchenbuch des Zentralarchives Speyer ‎‎("Amt Wegelnburg")‎‎ belegt, dass sich Johann Georg Zeitz in den sechziger Jahren des 18. Jahrhunderts in Rheinland Pfalz aufgehalten hat, genauer: in Schönau. Dort befand sich ein Eisenhüttenwerk. Laut Eintrag anlässlich der Geburt seines ansonsten nirgendwo erwähnten Sohnes "Johann Carl Zeitz", geb. 18.1.1765 in Schönau, war Johann Georg von Beruf "Berg-Offizier", also eine Art technischer Aufsichtsbeamte in einem Bergwerk. In Schönau wurde auch Philip Nikolaus, Johann Georgs zweiter Sohn mit Christina Magdalena Reinhold geboren, nicht in Fischbach, wie in dem dortigen Kirchenbuch vermerkt ist. Siehe Kopien der beiden Einträge.


Dank an Eberhard Zeitz in Völklingen, der uns an die hundert wertvolle Dokumente gerettet hat, die vor ca. 20 Jahren schon auf dem Müll lagen: u.a.:
zahlreiche Belege zu Geburts - und Todesdaten der Zeitzschen Vorfahren der väterlichen und mütterlichen Linien, Fotos, Urkunden. Die Unterlagen werde ich jetzt aufarbeiten.
Die Suche nach Vorfahren von Johann Georg Zeitz geht weiter; Nordhausen als Geburtsort wird immer unwahrscheinlicher. Eine große Zeitzfamilie ist in den Nordhausener Kirchenbüchern dokumentiert, nicht aber ein Sohn Johann Georg. Diesbezüglich Dank an Wolfgang Zeitz in Völklingen, der schon Jahre an dem "Nordhausener Problem" gearbeitet hat; alle Informatonen diesbezüglich habe ich von ihm. Siehe hierzu Scan "wolfgang2.bmp" bei Johann Georg Zeitz. Siehe auch Stammbaum der Nordhausener Zeitz: Menu Begrüssungsseite: Genealogische Daten ‎[Zeitz Nordhausen Familienstamm]‎.
Die Stressenhausener Zeitz sind mit den Nordhausenern wohl nicht verwandt, Belege dafür fehlen vollständig. Daten von Frau Schneider geb. Zeitz, Stressenhausen, zugesandt im März 2010, besten Dank.
R.Zeitz April 2010

Der saarländische Zeitzsche Stammbaum beginnt mit Johann Georg Zeitz 1721. Dieser soll aus der Gegend um Nordhausen ‎(Thüringen)‎ nach Sulzbach zugewandert sein.
Im Moment kann gesagt werden, dass die Auswertung der Nordhäuser Kirchenbücher ‎(durch Herrn Wolfgang Zeitz, Völklingen, ab 1992)‎ keine Klärung der Herkunft des Fischbacher / Sulzbacher Johann Georg Zeitz erbracht hat.
Vielleicht gelingt es, durch weitere Nachforschungen noch eine Verbindung zu früheren Linien in Preussen/Thüringen herzustellen.

Heraldik

 Wappen der Nachkommen von

Johann Georg Zeitz

 

Genealogische Daten aus [Familie Zeitz Saarland]
Who is online
No signed-in and no anonymous users
Favorites
Familienwappen Zeitz II.jpg
17211793
Birth: 1721Nordhausen, Thüringen, Deutschland
Death: August 25, 1793Sulzbach, Saarland, Deutschland
Spitzenahn der Saarländischen Familien Zeitz.
zeitz johann kaspar geburt.jpg
17801848
Birth: May 4, 1780 26 27Sulzbach, Saarland, Deutschland
Death: May 20, 1848Dudweiler, Saarland, Deutschland
Gründer der Sulzbacher Linie
Stammbaum9.jpg
18351922
Birth: February 28, 1835 54 41Sulzbach, Saarland, Deutschland
Death: February 8, 1922